Küche

… und nun sind die Fisch-Esser dran!

Dorade auf Spargel – bald verboten?

ES MUSSTE JA SO KOMMEN! Aber keiner konnte voraussehen, dass es derart blödsinnig werden würde, wenn sich die angeblichen Klima- mit den angebli- chen Tierschützern verbinden. Noch treten diese Freaks anonym auf, so wie jener „roninpalma“, der einen Leserbrief missbrauchte (diese Frühform der entsetzlichen „Social Media“), um in einer Inselzeitung folgenden Sermon abzulassen: „Der … auf Mallorca weitaus höhere Konsum von Fisch hat ebenso Folgen fürs Klima, denn die wenigsten Fische springen mittags freiwillig vom Meer in die Pfanne, sondern werden oft ein entfernt irgendwo draußen auf dem Meer ums Leben gebracht, tiefgefroren und dann zu den Häfen transpor- tiert …“. Satirisch eine Perle, intellektuell eine Niete, thematisch die finsterste Zukunft: Solche Typen wer- den bald auch den Reißverschluss am Hosentürl verbie- ten, weil er sich in Gegenwart von Frauen zu schnell öffnen lässt …

Herrlich – es ist Melonenzeit!

DIE DICKEN DINGER LIEGEN IN GRÜN UND GELB HERUM, groß wie Medizinbälle und klein wie Pampelmu- sen. Die Köche über- bieten sich mit Rezep- ten, und Küchen-Grö- ßen wie Ecki Witzig- mann und Klaus Exner haben sich Melonensuppen aus- gedacht, bei denen wohlige Schauer über die Zunge laufen. Und jeden Tag sieht man arme Hausfrauen, die unter der Last der Melonen ächzend Spar, Eroski und Merca- dona verlassen. Die Preise sind ins Bodenlose gefallen (siehe Fotos!) und man fragt sich, wieso sich der Anbau überhaupt lohnt. Aber kulinarisch betrachtet, ist das eine alberne Frage. Interessant: Die eher geschmacksarme Wassermelone ist beliebter als die süße Honigmelone, weil sie den Durst besser löscht und vielseitiger verwendet werden kann …