Da muss man Manacor loben …

DIE STADT HAT JA EINE GANZE MENGE, was man loben kann: „La Reserva Rotana“ mit dem Golfplatz, die Weine der beiden Gelabert, die byzantinischen Mosaiken im Torre d’Enagistes, das neue Nadal-Museum, die drei Superläden Ca’n Garanya – und das vielleicht authentischte (und für mich das liebste) Restaurant der Insel, das „Can March“. Im Moment ist was Neues dazugekommen: die unfassbare Explosion der Bougainvilleas in der Avinguda d’es Torrent!!! In zwei dichten, kugeligen Gebüschreihen von rund zwei Meter Durchmesser, himmlich purpurrot, fassen die Rabatten den (leider verdreckten Kanal, einfach nicht reingucken!) auf einer Länge von etwa 300 Metern ein. Man kommt aus Felanitx oder den Cales de Mallorca, biegt ein in Richting Portocrito – und glaubt es einfach nicht! Das sind Bougainvillas, die, wenn man sowieso in der Gegend ist, einen Umweg über diese Avíngida lohnt … – siehe Fotos!

Da muss man Manacor loben …
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar