Es gibt was Neues auf Sa Bassa Blanca!

… UND ES IST

Der Franco-Bunker vom Meer aus …
… die Skulptur auf dem Dach …
… und das geheimnisvolle Innenleben

ATEMBERAUBEND! Ben Jakober & Yannick Vu haben einen alten Franco-Bunker, hoch über der Bucht von Alcudia, zu einem zweistöckigen Erlebnistempel (sie nennen das „Observatorium“) umgebaut – und auf das Dach eine weithin grüßende Eisenskulptur gesetzt! Man darf nicht allein hinauf, man muss geführt werden, und es ist nicht ganz billig: 30 Euro pro Person! Aber dafür bekommt man einen grandiosen Blick bis nach Menorca auf einer interessanten Wanderung über den Höhenzug dieser sonst verschlossenen, weil privaten Peninsula, sieht im Parterre eine rätselhafte Installation, eine filmische Inszenierung des täglichen Geschehens an einer mallorkinischen Küste (die man nicht begreift – wie funktioniert so etwas?), und im Kellergeschoß betritt man (sehr zögernd, so täuschend echt ist das gemacht!) das Meer in 1000 m Tiefe, raffiniert mit Lichtspielen in tiefster Dunkelheit gestaltet. Das ist ein neues Highlight für Inselbesucher, ein Muss für spesenreiche Kulturmenschen. Dazu muss man sich anmelden per Telefon (971/54 98 80) – oder auf die Website gehen (www.fundacionjakober.org). Die tägliche Besucherzahl ist auf maximal 8 Personen beschränkt und man sollte ganz gut zu Fuß sein mit entsprechendem Schuhwerk …

Es gibt was Neues auf Sa Bassa Blanca!
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar