Ganz schlechte Nachrichten …

Von solchen Schlagzeilen sollte man sich nicht täuschen lassen …

… VOM IMMOBILIENMARKT! Zwar lese ich dauernd, wie erfreulich (für wen?) die Preise anzögen, aber scheinbar gilt das nur in schicken Urbanisationen und mitten in Palma. Draußen auf dem Land stürzen die Preise so ab, dass einem Angst und Bange wird, wenn man dort etwas besitzt (wie ich), und ich weiß von ganz Schlauen, die sich jetzt Pracht-Immobilien in der Provinz schnappen. So kaufte ein Berliner Banker einen zu Manacor gehörenden, ummauerten Besitz mit Herrschaftsvilla, Gästehaus, Vierfach-Garage, 25 x 7 m-Pool, Außenküche, 7000 qm Grund und Meerblick für … – lächerliche 450 000 Euro!!! Und das 300 m von der Hauptstraße und 4 km vom nächsten Ort entfernt! Ein Arzt aus Bayern zahlte nur 400 000 Euro für eine alte, aber bis zuletzt bewohnte Finca auf 20 000 qm Land (!) mit eigener Quelle und reichem Bestand an Mandel-, Feigen- und Olivenbäumen. Das sind Liegenschaften, die hätten vor 2 Jahren noch mindestens 1 Million gekostet. Grund: Die Leute brauchen Geld und zwar schnell und cash …

Ganz schlechte Nachrichten …
Markiert in: