Hoppla! Ein gutes 12 Euro-Menu!

Das Restaurant …
… und wo es liegt

MAG’S GEBEN, KANN ABER ZU DEM PREIS NICHT GUT SEIN! Anders herum: Wenn’s wirklich gut ist, muss es zu dem Preis winzig klein sein! Auflösung: Es ist gut und reichlich, wird aber nur als Geheimtipp unter Mallorkinern weitergegeben. Ort der Überraschung: Portocolom (an der Hafenpromenade). Name des Restaurants: „Mestral“. Das Menü: 1. Suppe, 2. zwei Hauptgerichte zur Auswahl (gestern gab’s Hase an Kohl oder Seeteufel mit Gemüse, heute Seezunge mit Salat oder Schmor-Eintopf), 3. Nachtisch, 4. 1 Glas Wein, 5. 1 Flasche Sprudelwasser, 6. Brot. Zutaten täglich wechselnd, d. h. marktfrisch. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, aber die reizende Marie-Carmen hat mich in ihrem Delikatessenladen hat mich darauf hingewiesen. Gracias! Das „Mestral“ wirkt von außen aus wie eines der typischen Speiselokale für Golfer und entpuppt sich innen als einheimische Kneipe ohne Schnickschnack. ABER: Das Menü wird nicht öffentlich angeboten, es existiert nur verbal. Wer nicht weiß, dass es das gibt, bekommt es nicht. Das bevorzugt die Einheimischen, aber inzwischen haben das auch reichlich Ausländer begriffen. Übrigens: Das Restaurant „ses Portadores“, 200 m weiter nach der Kurve, gehört dem gleichen Besitzer, öffnet aber erst um 18 Uhr.

971 / 82 45 28

Hoppla! Ein gutes 12 Euro-Menu!
Markiert in: