Ideen für die Nullingerin …

UNGLAUBLICH, WIE HEFTIG REAGIERT WURDE! Aber ich musste die „Fans“ immer wieder brem- sen, damit sie nicht zu hämisch werden. Es waren großartige Vorschläge darunter und ich will sie  der Nullingerin nicht vorenthalten. Ideen für den Rest des Jahres, um nicht endlich verdientermaßen aus der Öffentlichkeit zu verschwinden: 1. Gebrochenes Bein einer Taube geschient, gurrt wieder. 2. Fledermaus mit Kescher aus Kamin geholt und fliegen gelassen. 3. Arme kleine Straßenwelpe an Freunde vermittelt. 4. Am Strand geholfen, einen verirren Wal ins Meer zu befördern. 5. Altem Esel Gnadenbrot gespendet. 6. Stabheuschrecke aus Spinnwebe befreit. 7. Rothuhn mit Brüllen ver- jagt, als ein Jäger auftauchte. 8. Gecko mit toter Fliege gefüttert, war dankbar. Lässt sich alles gut mit irgendwelchen Fotos belegen, auch wenn’s nie passiert ist, und der Nachweis, dass es nicht stimmt, ist schwierig zu führen. Also fast 100 % Erfolgsaussichten! Auf geht’s, wir warten …

Ideen für die Nullingerin …
Markiert in: