Kontakt unerwünscht!

Don Onofre …
… und eines seiner Bücher

JA, SOWAS GIBT’S, UND GAR NICHT MAL SELTEN! Dass ein Eingeborener mit einem Ausländer nichts zu tun haben möchte. Nicht etwa (oder nicht nur) aus politischen Gründen, sondern weil er meint, dass die beiden Welten zu weit auseinander liegen und eine Annäherung nichts bringt. Oft bedaure ich das, und in diesem Fall besonders: Schaue ich aus meinem Fenster, sehe ich unten vor der Küste das Haus von Onofre Vaquer Bennasar. Das ist ein Historiker und Professor der Balearen-Uni, der als Literat viele Preise gewann. Sein Oeuvre umfasst über ein Dutzend Bücher, etwa die Geschichte von Manacor, Sencelles und Campos, dazu so interessante Werke wie „La sexualitat a Mallorca“, „Donde nacio Cristobal Colon?“ und „L’origen dels mallorquins“. Vaquer wohnt in Palma und auf der Familienfinca in Espinagar bei Cala Murada, ich sehe ihn manchmal, wenn er im Restaurant an der Straße einen Cortado trinkt (immer vertieft in eine Lektüre), mehrmals unternahm ich den Versuch, ihn anzusprechen, immer reagierte er unwirsch – dabei habe ich fast täglich mit seiner Verwandtschaft zu tun, denn die lebt weiterhin als Campesinos um mich herum! Aber auch der Bruder, die Schwester, die Schwäger und die Neffen können mir nicht zur Bekanntschaft verhalfen, Don Onofre hat auch mit ihnen nur noch wenig am Hut. Schade, schade, schade, was könnte er mir alles erzählen aus dem Schatz seines Wissens …

 

Kontakt unerwünscht!
Markiert in: