Mein CORONA-Tagebuch: Nähe!

SIE FEHLT, und dass sie fehlt, wird einem mit jeder Woche drückender bewusst! Es ist nicht mal nur der Schwatz über den Zaun (der ist ja noch erlaubt), sondern das Bewusstsein, dass man nicht alleine ist. Dass man im Notfall Gesellschaft hat, oder auch nur, weil der Mensch ein Herdentier ist, und deswegen ist der Kaffeeklatsch der Damen keine lächerliche Angelegenheit, sondern eine wichtige Aussprache unter Gleichgesinnten. Wie der Stammtisch der Herren. Nähe ist Wärme und Wärme ist Behaglichkeit. Die fehlt jetzt, aus Entsetzen vor dem Corona-Virus wurde sie verboten. Das mag medizinisch gerechtfertigt sein, aber lebensgefährlich für alte Menschen ist auch die Kälte des Lebens, denn dabei erfrieren ihre Seelen …

Mein CORONA-Tagebuch: Nähe!
Markiert in: