Nur auf Mallorquin – schade!

So sieht das Buch aus …

WELCHER DEUTSCHE SPRICHT SCHON SO GUT SPANISCH, dass er ein ganzes Buch lesen kann? Ich nicht. Deshalb ärgere ich mich. Weil ich „Crimenes y Criminales en la Isla de la Calma“ von Jeroni F. Fullana mir nicht so mühelos zu Gemüte führen, dass es mir Spaß macht. Darin erzählt der Autor alle bemerkenswerten Kapitalverbrechen zwischen 1884 und 1951. Eine spannende, unterhaltsame Lektüre von Mördern, Räubern, Erpressern – und Henkern. 2017 ist das Buch erschienen, und wie es so manchmal ist im mallorkinischen Verlagswesen, kommt es sauteuer: Es kostet um die 46 Euro! Dafür ist es jedoch reich illustriert, was einen Kauf auch für einen, der Spanisch nur radebrecht, lohnend macht.

 

 

 

Nur auf Mallorquin – schade!
Markiert in: