Positiv ueberrascht am Strand!

Das Restaurant mit Bucht …

MAN GLAUBT ES KAUM: Selbst langjährige Horrorsiedlungen entwickeln sich! Wer heute nach Cala Murada (eine deutsche Urbanisation an der Ostküste) einbiegt, ist überrascht, wie sich die Botanik, die Architektur, das Publikum und die Strand-Situation verändert haben – zum Positiven! Gärten verstecken die Billighäuschen der Frühzeit (Ende der 50er-, Anfang 60er-Jahre, auch meine Familie hat mal dort gewohnt) und bei der Infrastruktur ist die Vernunft in die Habgier eingekehrt. Und dann fuhr ich hinunter zum Strand, sah das weiße Restaurant im Ibiza-Stil („Cala Murada Beach“), umrundete es, um auf die Terrasse zu gelangen, und nun schreibe ich diesen Post: tolle Aussicht, reizende Bedienung, unerwartete Ruhe, interessante Speisekarte (mit frischen Produkten und großen Portionen), zivile Preise (siehe Abbildung), reichliche Drink-Auswahl, schattige Plätze und Geöffnet von 10 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts! Das ist kein Sterne-Lokal, damit wir uns nicht missverstehen. Aber wer zwischen Santanyi und Canyamel direkt am Strand anständig speisen möchte (und nicht in einer zusammengekloppten Holzbude), findet hier ein Restaurant, zu dem er immer wieder gerne zurückkehrt (so wie ich). P. S.: Wer mich verdächtigen sollte – ich kenne den Besitzer nicht und der weiß auch nicht, dass ich das schreibe …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Positiv ueberrascht am Strand!
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar