Rotwein

Zugreifen, das ist die Gelegenheit, Ihr Hobby-Winzer!

Dekorative Weinballons …
… und das ist eine Weinpresse

ICH HABE ES NUR DURCH ZUFALL ERFAHREN: Ein Deutscher, der seit etwa 1989 jedes Jahr rund 500 Liter eigenen Rotwein gekel- tert hat, gibt auf, weil ihm mit 83 Jahren die Mühe zuviel wird. Und deshalb verkauft er sein gesamtes Zubehör, sozusagen seine Winzerei, für 500 Euro – ein Schnäppchen! Im Angebot sind ca. 50 Weinballons aus Glas, die Weinpresse, die Trau- benmühle, 5 Weinfässer a 120 Liter, einige Gärpropfen und diverses anderes Zubehör. Da sind nicht nur dekorative Stücke zum Ausschmücken der Finca darunter, sondern  einer, der auch eigenen Wein produzieren möchte, kann mit dieser Ausstattung sofort loslegen. Kontakt: 971 / 16 55 22 – und der Ex-Winzer bittet um hartnäckiges Klingeln …

Der Wein ist noch nicht ausgereizt …

Die prallen Encursac-Trauben …

MEINE EINSTELLUNG ZUM MALLORCA-WEIN ist je bekannt: Von zu vielen Winzern wird getrickst und gepanscht, denn was in all den Flaschen angeboten wird, gibt die Anbaufläche der Insel gar nicht her! Da landen nachts Tankschiffe mit Wein vom Festland und der mallorkinische Traubensaft wird gestreckt, dass sich die Etiketten biegen … ABER: Es gibt vergessene, kaum noch existierende, bemerkenswert gute einheimische Rebsorten, die nirgendwo sonst vorkommen, und eine heißt ENCURSAC (mit den Synonymen Corcac, Cursach, Escorcac, Escursag und Excursach). Der Erzherzog hat Encursac in seinen „Balearen“ um 1871 erwähnt, dann rottete die Reblaus Ende des 19. Jh. die blühende Winzerei auf Mallorca fast ganz aus und erst 2006 konnte Encursac auf einer lächerlichen Fläche von 0,5 ha wiederbelebt werden – und hat sich prächtig erholt seitdem. Man zieht einen aromatischen Rotwein aus dieser Rebe, mit mäßigem Alkoholgehalt und zurückhaltendem Tannin. In ersten Flaschen steckt Encursac schon drin, also immer mal auf die Flaschen-Rückseite gucken! Und, bitte, die Winzer ermutigen, die restlichen zehn oder 12 Insel-Rebsorten zu retten und wieder anzubauen (und nicht die billige Plörre vom Festland dazuzugießen) …

P. S.: Es gibt allerdings ein Problem. Denn die feinen, fast verschollenen Rebsorten der Insel sind von der Balearen-Regierung (noch) nicht „anerkannt“. Die Encursac ist es, aber erst nach zehnjährigem harten Kampf …

Die Wahrheit über Mallorca-Weine, Folge 2

Robert Parker

DAS URTEIL DES WEIN-EXPERTEN MISTER PARKER IST ENDGÜLTIG, und was er mies bewertet, gehört in den Ausguss, was er lobt, auch auf die nobelste Tafel. Nun hat er 39 Mallorca-Weine unter die Lupe genommen, und über seine klarsten Urteile habe ich letzte Woche berichtet. Hier folgt der Rest seiner Kritik. Welcher Jahrgang schaffte es mit den meisten Weinen in seine Liste: 2016 mit 17 von 39 Flaschen. Auf den Plätzen: 2015 mit 11 Flaschen, 2013 mit 5 Flaschen, und 2012 und 12014 mit je 2 Flaschen. 2013 fehlt. Auf welchem Platz liegt der erste Weißwein? Auf Platz 14, es ist der „Nougat 2016“ von Binigrau (es kamen überhaupt nur 9 Weiße in die Wertung!). Wo liegt der beste Rosé? Auf Platz 12, es ist der „Xanet Rosé 2016“ von Ca’n Xanet (nur 2 Rosés schafften es auf die Liste). Und was sind die 10 besten Weine Mallorcas? Alles Rotweine und zwar die:  1 „Grimalt Caballero 2015“ von 4 kilos (95 Punkte), 2 – 3 „4 kilos 2015“ von 4 kilos und „Gran Cruz CC 2016″ von Sistema Vinari (je 94 Punkte), 4 – 5Gallinas y Focas 2015“ von 4 kilos und „Cumas 2013“ von Ca’n Xanet (je 93 Punkte), 6 „Cható Pqta 2016“ von Sistema Vinari (92+ Punkte) 7 – 8 „Tanuki Bob 2015“ von 4 kilos und „Sibila 2013“ von Can Xanet (je 92 Punkte), 9 – 10 „Motor America 2016“ von 4 kilos und „Anima Negra 2015“ von Anima Negra (je 91+ Punkte).

 

Die Wahrheit über Mallorca-Weine, Folge I

Die Nr. 1 …
… und die Nr. 2

MISTER PARKER IST DIE WELT-WEIN-KAPAZITÄT und einige  Inselweine sind mittlerweile so gut, dass der Gentleman sich herablässt, sie nach seinem berühmten Punktesystem zu bewerten. Herausgekommen ist eine Liste von 37 Weinen (eigentlich 39, aber zwei bekamen keine Wertung): 26 Rote, 9 Weiße und 2 Rosé, und die Punktzahl reicht von 95 bis 80 (immerhin!). Was sind die 3 Besten? Alles Rote, und die Nr. 1 ist „Grimalt Caballero 2015“ von 4 kilos, die Nr. 2 ist „4 kilos 2015“ von 4 kilos, und die Nr. 3 „Gran Cruz CC 2016“ von Sistema Vinari. Es kamen überhaupt nur 8 Winzer in die Endauswahl und geht man nach der Häufigkeit der Nominierung, dann sieht die Liste so aus: 1 Tianna Negre 11 Weine, 2 – 4 Can Xanet, Binigrau und 4 kilos je 5 Weine, 5 Es Fangar 4 Weine, 6 Bilingual 3 Weine,  7 – 8 Sistema Vinari und Anima Negra je 2 Weine. Absolute Spitze: Die Weinkellerei  4 kilos hat alle ihre 5 Weine unter die ersten 10 gebracht (3 unter die ersten 4)!

Nächste Woche: Auf welchem Rang liegt der beste Weiße, und wo der beste Rosé? Wie lautet die Liste der besten 10? Und welcher Jahrgang bekam die meisten Nominierungen, welcher die wenigsten?

Und was ist mit dem Ribas de Cabrera?

64 Euro kostet die Flasche inzwischen …

ES GAB KEINEN WIDERSPRUCH, als ich den „Neo Gargollassa“ von Toni Gelabert als Top-Rotwein Mallorcas vorschlug. Nein, das nicht. Aber mein Freund HLS, ein Genuss-Vinologe, gab mir für diejenigen, die Gelaberts Tröpfchen nicht bekommen, einen Ausweichtip. Der ist zwar wesentlich teurer, aber jederzeit kauf- und bestellbar (auch in Deutschland bei „Der Mallorquiner“ übrigens). Es ist der 2014-er „Ribas de Cabrera“ von der Bodega Ribas in Consell, der ältesten Weinkellerei der Insel (seit 1711). Ein schwerer Tinto mit 15,5 %, was nicht jeder mag und aushält, aus 70 % Mantonegro, 25 % Syriah und 5 % Merlot-Trauben, genau 3426 Flaschen a 0,7 Liter wurden abgefüllt und es gibt auch einige Magnum-Flaschen für Unersättliche und Gesellschaftstrinker. Die vollmundige Eigendarstellung dieses Weines auf der eigenen Internet-Seite von Ribas möchte ich nicht zitieren, sowas ist immer fantasievolle Märchenstunde, und wenn HLS sagt, dass sei ein Spitzenwein, dann ist er das auch. Allerdings kostet die normale Flasche 55 Euro, die Magnum 124 Euro. Für das Geld würde man bei preiswerteren Weinen wie dem „Gorgollassa“ bereits ziemlich beschickert sein …