Terror an der Pforte … (Spinnern 1)

An der Hauswand …
… und aus der Nähe

WEIL DIESER SPINNEN-GIGANT AUFGETAUCHT IST! Eine Apulische Tarantel, so groß wie die Handfläche meiner Frau. Die zurückprallte, zitterte und schrie. Ich habe den stärkten Kill-Spray geholt, den wir im Haus hatten, habe das Monster weiß eingesprüht, bestimmt 30 Sekunden lang, bis es sich auf Erbsengröße einrollte – und plötzlich weg war. Und nach einer halben Stunde – scheinbar putzmunter – wieder auftauchte, in Originalgröße. Wie kann eine Tarantel so eine Giftattacke unbeschadet überstehen? Das ist zum Fürchten, nicht weniger als ihr Biss (immerhin ist das eine Vogelspinnen-Variante). Ich habe sie mit einer Sandale erschlagen, bis sie nur noch ein feuchter Fleck auf der Fliese war. Aber dass einem so ein gefährliches Ding überhaupt begegnet auf Mallorca, und dann auch noch an der Haustür, das hat schon was von Terror! 

Terror an der Pforte … (Spinnern 1)
Markiert in: