Viel intensiver nach oben gucken!

Die Fassade des Cafe Colon …

… Gang zum Klo …

… DANN SIEHT MAN KOSTBARKEITEN WIE DIESE – am Café Colon auf der Plaza Espanya in Llucmajor! In spätem Moder- nismo, der speziellen mallorkinischen Ju- gendstil-Variante, die bis in die 30er-Jahre überlebte und Art Deco fast verhinderte. Was für eine Fassade! Mit den Initialen des Grün- ders (BT), einem Blumenkorb, Roncaillen und Girlanden, dem Café-Namen im Rund- bogen und der eigenwilligen Schreibweise von 1928 (1 in der 9) in Stein gehauen. Passend dazu das üppige Schmiedeeisen und die grünen Persianas. Und wenn man die Toiletten aufsucht, begegnet einem eine Mudejar-Dekoration mit Barock-Ornamenten! Hunderte solcher (einen steifen Nacken bewirkenden) Fundstücke gibt es auf der Insel, wenn nicht Tausende, das Café Colon in Llucmajor ist nur als Beispiel. Die Schatz- kammer Mallorca ist noch längst nicht geplündert von neugierigen Bli- cken und lüsternen Kameras …

Viel intensiver nach oben gucken!
Markiert in: