Wie Indianer auf dem Kriegspfad …

                   Bauernland mit Küste voller Rauchsäulen an einem Herbstmorgen …

… SO LODERN DIE HERBSTFEUER UND SCHICKEN IHRE RAUCHSÄULEN IN DEN HIMMEL! Man schaue sich nur das Foto genau an, das ich Ende November von meiner Terrasse aus gemacht habe: Mindestens 6 Brandherde gibt es, und das um 8 Uhr in der Früh. Weil schlechtes Wetter auf die Insel drückt, kriechen die Schwaden am Boden entlang und nebeln die Umgebung ein, oft kilometerweit und -breit. Das ist lästig, aber die Feuer, mit denen Herbst- und Gartenabfälle verbrannt werden, sind erlaubt und notwendig – in dem Moment meines Fotos verhüllt der Rauch jedoch das Meer und den Horizont und vereinigt sich mit den Wolken! Es riecht brenzlig und wer zwischen den weißen Brandsäulen wohnt, verschließt Fenster und Türen. Wie gut, dass ich am Berg wohne …

Wie Indianer auf dem Kriegspfad …
Markiert in: