Wo bleibt der „Gota fria“?

ER WIRD JEDES JAHR ERWARTET gegen Ende August. Eine kältere Woche mit Regen, damit sich die Insel ein bisschen von der Sommerhitze erholen kann. Das ist vom weisen Klimamacher so vorgesehen und die Mallorkiner nennen diese Tage „Gota fria“, den „Kalten Tropfen“. Aber in meiner Gegend, zwischen Portcristo und Portocolom, ist die feuchte Woche ausgeblieben. Anderswo, so las ich, z, B. um Soller, hat es getröpfelt, aber auch nicht genügend. Das Klima scheint sich tatsächlich zu ändern, und was die Mallorkiner gewohnt waren seit Jahrtausenden, ist nicht mehr mit Sicherheit zu erwarten …

 

 

 

 

Wo bleibt der „Gota fria“?
Markiert in: